Ride don't hide | Motoradfahren gegen die Krankheit Deppression

Mein Antrieb und meine Mission

Mein Sohn hat sich mit 23 Jahren nach einer schweren Depression das Leben genommen. Er ist an einer Krankheit verstorben, die in unserer Gesellschaft immer noch ein Schattendasein führt. Und das, obwohl die psychische Gesundheit und die mentale Fitness in fast allen Lebensbereichen des modernen Menschen eine immer größere Rolle spielen. „Es gibt keine Gesundheit ohne psychische Gesundheit“. So der Titel über einem Bericht in der ZEIT. Als Elternteil bin ich indirekt betroffen von den Folgen der Krankheit Depression. Immerhin akzeptieren wir in weiten Teilen, dass es sich um eine Krankheit handelt. Ich musste aber schmerzhaft erkennen, dass wir uns schwer tun damit, die Symptome zu deuten und richtig einzuordnen. In der Arbeitswelt, in Schulen und Universitäten sowie im privaten Bereich gibt es damit noch zum Teil erheblichen Nachholbedarf. Ich bin kein Psychologe, ich möchte dabei helfen ein Klima zu schaffen, in dem über mentale Krisen offen gesprochen werden kann. Ich möchte direkt und indirekt betroffenen Menschen Mut machen und ihnen die Angst vor einer Stigmatisierung nehmen.

Mut machen, um rechtzeitig ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, wie bei jeder anderen Krankheit auch. Psychisch erkrankte Menschen haben (noch) keine Lobby. Je mehr wir darüber in aller Offenheit reden, umso mehr wird sich zum Positiven verändern. Das Tabu-Thema „Depression und mentale Gesundheit“ besprechbar machen, so heißt meine Mission.

Ride don't hide.

„Die Welt ist zu schön für Depression“

Ride don't hide ist ein Film, der Fernweh weckt und Leben retten kann! Ein Film, der von einer außergewöhnlichen Abenteuerreise erzählt. Dieter Schneider, ein Familienvater, der seinen Sohn durch Suizid verloren hat, steigt auf sein Motorrad und sucht mit offenem Visier auf der ganzen Welt nach Erklärungen, Sinn und Seelenfrieden. Sein Fazit nach über 120.000 KM und über zwei Jahren „on the road“ lautet: „Die Welt ist zu schön für Depression“.

Mehr Infos zum Film

Trailer zum Film: Ride don´t hide

Ride don't hide. Die Welt ist zu schön für Depression.

Du hast Fragen?

    Du möchtest uns unterstützen?

    Empfänger Thomas Lurz und Dieter Schneider Stiftung
    Kennwort Fellows Ride
    IBAN DE85790300011000190500
    BIC FUCEDE77XXX
    Bank Fürstl. Castell’sche Bank Würzburg
    PayPal Spendenlink

    Wird eine Spendenbescheinigung gewünscht, bitte bei der Überweisung die Adresse angeben, wohin die Bescheinigung gesendet werden soll.

    BLEIBE AUF DEM LAUFENDEN

    Melde Dich zu meinem Newsletter an

    Erfahre als Erstes von exklusiven Vorträgen, Events und bleibe bei meinem Projekt auf dem Laufenden.

     
     
    Jetzt spenden
    Überraschung gefällig?

    Melde Dich kostenlos zu meinem Newsletter an und erhalte ein kleines Dankeschön von mir in Deinem Postfach.

    Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst Du dem zu. Datenschutzerklärung