Fellows Ride: Der Film

Hervorgehoben

Ride Don’t Hide.

Ride don´t hide wird ein Film, der Fernweh weckt und Leben retten kann! Ein Film, der von meiner außergewöhnlichen Abenteuerreise erzählt. Ich bin aufs Motorrad gestiegen und mit offenem Visier durch Kulturen, Landschaften und Länder gefahren. Mein Fazit nach über 120.000 KM und über zwei Jahren „on the road“ lautet: „Die Welt ist zu schön für Depression“. Gemeinsam mit Experten macht der Film auf eine noch nie gesehene Art und Weise deutlich, dass die Kommunikation mit Betroffenen Leben retten kann. Vielen Dank an alle Beteiligten, die mir geholfen haben. Die Macht der schönen Bilder weckt einerseits Fernweh, dient andererseits aber dazu, auf eine Krankheit hinzuweisen, die sich unter der Oberfläche unserer Konsum- und Spaßgesellschaft bei jung und alt immer stärker ausbreitet: DEPRESSION.

Depression ist eine Krankheit, die lebensgefährlich ist, wenn sie nicht erkannt und behandelt wird. Gerade jetzt in der Corona-Zeit sprechen Psychologen von einer großen Herausforderung für die gesamte Gesellschaft.

Ride don´t hide richtet den Blick auf die Schönheit unserer Welt, berührt die Herzen des Publikums und schärft das Bewusstsein für eine lebensgefährliche Krankheit. So passen traumhafte Bilder von einer Reise um die Welt mit der Ernsthaftigkeit von Depressionshilfe und Suizidprävention zusammen. Die zentrale Botschaft des Films ist positiv: Die Welt ist zu schön für Depression.

Wir freuen uns sehr, dass die Stiftung Deutsche Depressionshilfe unser Projekt unterstützt. Helfen auch sie uns, dieses Projekt erfolgreich auf den Weg zu bringen. Mit jedem gespendeten Euro bringen sie Licht ins Dunkel einer versteckten Krankheit, die immer weiter um sich greift. Unterstützen sie uns durch Kickstarter.

Ride don`t hide. Die Welt ist zu schön für Depression.